Zauberwelt von Silvia Hartmann - Eine Einfuehrung in die Zauberwelt der Energie online umsonst
Eine Einführung in die Zauberwelt Der Energie - Online http://www.SilviaHartmann.com/zauberwelt/
Zauberwelt

von Silvia Hartmann

00 Dedications & Copyright
01 Zauberwelt – Einladung
02 Liebe & Logik
03 Flüssige Emotionen
04 Nur Energie ...
05 Logisches Heilen
06 Schutzschilde
07 Die Photos der Psychotherapeutin
08 EmoTrance Im Stau
09 Vergeben, Verzeihen
10 Sichtbare & Unsichtbare Wunden
11 Dame mit dem Seidenschal
12 Energiebewußtsein
13 Wiedervereinigung
14 Die Waisenkinder
15 Energienahrung
16 Schneckenhäuser
17 Menschenliebe
18 Gottesenergie
19 Farben trinken
20 Resonanz
21 Musiklernen
22 Essen, Nicht hassen!
23 Verbindungen
24 Die Blume im Topf
25 Das Sonnenherz
26 Ein Herzensgebet
27 Der Kaiser
28 Ein Bewußtsein, allein
29 Vervollständigung, bitte!
30 Faktor X ...
31 Das dritte Supersystem
32 Das Engelskind
33 Die Heldenreise
34 Die Gottgeschaffene Totalität
35 Ein einfaches Gebet
36 Das Fantastischste Geschenk
37 Fragen lernen
38 Disziplin
39 Aufmerksamkeit
40 Aufnehmen
41 Endlose Fragen ...
42 Poster, Poster an der Wand ...
43 Im Energieuniversum
44 Die Gedanken sind frei ...
45 Vergleiche
46 Lebensplan
47 Über den Nullpunkt hinaus
48 Experimente
49 Ein Körper, Mein Körper
50 Gnadenregen
51 Energiedimensionen
52 Der Zauber der Dinge
53 Eingemachte Energien
54 Die Kunstlösung
55 Zauberworte
56 Die Symbol - Diebe
57 Die Energiesprache lernen
58 Metaphern, Metaphern ...
59 Geschenke
60 Ein Blatt Papier
61 Den Gordischen Knoten lösen ...
62 Lebensperspektive
63 Lebenserfahrungen
64 Vorurteile
65 Ebenenverwirrungen
66 Das Spiralengeheimnis
67 Ein neuer Anfang
Epilogue - Im Zukunftsreich
E-Buch Komplett

 

Die Energiesprache Lernen

Das Energiebewußtsein denkt nicht mit Worten. Das ist viel zu langsam, so eins nach dem anderen, wie die Perlen auf der Schnur, A B C D E ... und außerdem viel zu ungenau.

Die Energiedimensionen sind so voll von tanzenden, beweglichen Systemen, die alle miteinander arbeiten, die alle miteinander verflochten sind, und es gibt wirklich Myriaden davon – von den einfachsten Eigensystemen im Energiefeld eines einzigen Menschen, zu denen der anderen, der Umwelt, der Tiere und Pflanzen, der Steine, des Planeten, des Sonnensystems, und allen anderen Sonnensystemen unserer Galaxis, und alle Galaxien, und auf allen Ebenen ...

A B C reicht da wirklich nicht mehr aus, oder 1, 2, 3 ... und egal, wie viele Stellen hinter dem Komma, oder wie viele Supercomputer sich für wie viele Ewigkeiten zu Tode rechnen.

Kein Wunder, daß das arme Bewußtsein alleine da nicht mehr mitkommt.

Kein Wunder, daß das arme Bewußtsein alleine solche krassen und groben und im Grunde genommen total unnützen Unterscheidungen erzeugt hat, damit es überhaupt noch eine Chance hat, sich wenigstens einbilden zu können, das es irgendwas richtig weiß oder irgendwas richtig verstanden hat.

Die Energieströme, mit denen das Energiebewußtsein arbeitet, sind so informationsreich, so informationsgeladen, daß das Bewußtsein diese Flut nicht in den Griff bekommen kann.

Und genauso wie Microsoft zwischen den Benutzer eines Computers und den Billionen Zeilen Code ein Interface gestellt hat, mit „Fenstern" und kleinen „Müllkörben„, in die man ungewollte Daten „hineinschmeißen" kann, liegt zwischen den Multi-Billionen Zeilen aus Energiecode und dem Bewußtsein ein Interface aus einfachen Bildern.

Oft „Metaphern" genannt, das sind die Bilder und Traumerfahrungen, wie Kinofilme, in denen man selbst ein Mitspieler ist – nichts anderes als eine Übersetzung von komplexer, energiebezogener Realität in eine einfachere, leichtere und nicht so informationsreiche Form, die dazu da ist, damit sich das Energiebewußtsein mit dem Bewußtsein in Verbindung setzen kann, und damit die beiden eine Brücke haben, um miteinander überhaupt sprechen zu können.

Am Tage ist diese Brücke für die meisten Menschen gar nicht mehr da, und so gut wie keine Information fließt vom Energiebewußtsein zum abgekoppelten, einsamen Bewußtsein auf diesem Wege mehr.

Nachts, wenn das Bewußtsein es gewöhnt ist, sich abschalten zu dürfen, werden dann diese aufgestauten und total wirren Energieströme, die sich dann auch meistens auf Probleme im Energiefeld beziehen, in der Form von Träumen gesendet, aber der, der sie annehmen sollte, ist weg und erinnert sich kaum noch an etwas, wenn das Bewußtsein wieder erwacht.

Es ist wirklich kein Wunder, das die Bewußtseine sich zusammengetan haben und gesagt haben, „Dieses wirre Zeug ist ja nur Wahnsinn, wir tun jetzt mal einfach so, als ob es das gar nicht gäbe. Wenn wir es lange genug ignorieren, dann wirds schon von selber aufhören ..."

Ja. Bis dann der Nervenzusammenbruch kommt. Oder Parkinson´s. Oder Angstanfälle, Depressionen, oder total ungelebte, unzufriedene, zwecklose Leben ...

Um überhaupt wieder eine erste Brücke zum Energiebewußtsein zu schlagen, muß man zuerst verstehen, daß das Bewußtsein wieder lernen muß, sich in der Erfahrungssprache der Metaphern flüssig auszudrücken.

Das kann man nicht dadurch lernen, daß man sich Traumbücher kauft, wo JEMAND ANDERER ein persönliches Lexikon der Metaphern erstellt hat.

Man kann ja nicht mal Spanisch nur mit einem Wörterbuch lernen, und die Kommunikationssprache vom Energiebewußtsein ist viele tausend Mal reicher, tiefer und auch komplizierter als eine A B C Wortsprache.

Die einzige Art, eine neue Sprache so zu lernen, daß man sich wirklich anständig mit den Eingeborenen verständigen kann, ist, sich in die Sprache zu vertiefen – also anstelle ins Wörterbuch zu gucken, auf die Straße herauszugehen und sich einfach Spanische Musik anzuhören, Spanische Filme anzusehen, Spaniern, die sich unterhalten, zuzuhören.

Selbst wenn man zuerst KEIN WORT DAVON VERSTEHT.

Wir lernen ja nicht einzelne Worte wie ein Papagei, sondern die STRUKTUR DER SPRACHE, die Musik der Sprache, den Rhythmus. Wenn wir die Struktur einer neuen Sprache verstanden haben, dann haben wir das Grundmuster, in das neue Worte und Vokabeln ganz einfach und fröhlich hinein fallen.

Dann können wir uns sofort mit den Eingeborenen verständlich machen, und wenn wir ein Wort nicht kennen, können wir darum herumreden und es anders erklären.

Genauso wie mit den Emotionen und den Gefühlen des Körpers, müssen wir als Bewußtseine wieder ganz von vorne anfangen und erst mal richtig zuhören, richtig zusehen, und AUFPASSEN, was unsere persönlichen Metaphern eigentlich sind.

58-Metaphern-Metaphern

EBuch Komplett | Hartmann Auf Deutsch | Buy English | SH MainSymbole

EFT, EmoTrance, Project Sanktorium Auf Deutsch