Zauberwelt von Silvia Hartmann - Eine Einfuehrung in die Zauberwelt der Energie online umsonst
Eine Einführung in die Zauberwelt Der Energie - Online http://www.SilviaHartmann.com/zauberwelt/
Zauberwelt

von Silvia Hartmann

00 Dedications & Copyright
01 Zauberwelt – Einladung
02 Liebe & Logik
03 Flüssige Emotionen
04 Nur Energie ...
05 Logisches Heilen
06 Schutzschilde
07 Die Photos der Psychotherapeutin
08 EmoTrance Im Stau
09 Vergeben, Verzeihen
10 Sichtbare & Unsichtbare Wunden
11 Dame mit dem Seidenschal
12 Energiebewußtsein
13 Wiedervereinigung
14 Die Waisenkinder
15 Energienahrung
16 Schneckenhäuser
17 Menschenliebe
18 Gottesenergie
19 Farben trinken
20 Resonanz
21 Musiklernen
22 Essen, Nicht hassen!
23 Verbindungen
24 Die Blume im Topf
25 Das Sonnenherz
26 Ein Herzensgebet
27 Der Kaiser
28 Ein Bewußtsein, allein
29 Vervollständigung, bitte!
30 Faktor X ...
31 Das dritte Supersystem
32 Das Engelskind
33 Die Heldenreise
34 Die Gottgeschaffene Totalität
35 Ein einfaches Gebet
36 Das Fantastischste Geschenk
37 Fragen lernen
38 Disziplin
39 Aufmerksamkeit
40 Aufnehmen
41 Endlose Fragen ...
42 Poster, Poster an der Wand ...
43 Im Energieuniversum
44 Die Gedanken sind frei ...
45 Vergleiche
46 Lebensplan
47 Über den Nullpunkt hinaus
48 Experimente
49 Ein Körper, Mein Körper
50 Gnadenregen
51 Energiedimensionen
52 Der Zauber der Dinge
53 Eingemachte Energien
54 Die Kunstlösung
55 Zauberworte
56 Die Symbol - Diebe
57 Die Energiesprache lernen
58 Metaphern, Metaphern ...
59 Geschenke
60 Ein Blatt Papier
61 Den Gordischen Knoten lösen ...
62 Lebensperspektive
63 Lebenserfahrungen
64 Vorurteile
65 Ebenenverwirrungen
66 Das Spiralengeheimnis
67 Ein neuer Anfang
Epilogue - Im Zukunftsreich
E-Buch Komplett

 

Ebenenverwirrungen

Ich habe viel davon gesprochen, daß die wirkliche Zauberwelt aus vielen Ebenen besteht, und nicht nur aus den materiellen oder physischen Ebenen, die ich als Abkürzung „hart" oder „das Harte" nenne.

Wir haben viele Beispiele gesehen und gehört, die uns erklären, daß wir die wirkliche Welt nicht in den Griff bekommen können, und sie einfach niemals richtig verstehen werden, wenn wir so tun, also ob die Energiedimensionen nicht existierten, nur weil wir sie nicht mit den harten Augen sehen können.

Aber es ist ja nicht so, also ob nun alles wirklich nur hart wäre; wenn das so wäre, würden viele Dinge besser funktionieren.

Die größten Probleme für Menschen mit den Bewußtseinen passieren dann, wenn eine Ebenenverwirrung entsteht.

Zum Beispiel, wenn ein Baby schreit, weil es Energie braucht, und anstelle Energie zu bekommen, wird noch mehr hartes Futter in den Magen gepumpt.

Dann lernt ein kleines Kind etwas sehr, sehr Verkehrtes, nämlich daß man mit hartem Essen Energiebedürfnisse erfüllen kann. Das ist nicht wahr, funktioniert nicht, wird NIE funktionieren, aber man hört dann nie auf, nach mehr und mehr hartem Futter zu suchen – weil der Hunger nie aufhört.

Das ist ein Beispiel einer krankhaften und oft tödlichen Ebenenverwirrung.

Hartes Futter kann als Ersatz für Energie mißverstanden werden, aber viele andere Dinge auch, wie zum Beispiel Geld, das mit notwendigen Energien, die einen lächeln lassen, weil sie sich so gut anfühlen, oft verwechselt wird, und dann sekundär, die vielen verschiedenen harten Objekte, die man mit Geld kaufen kann – Autos, Schmuck, große Häuser.

Ämter, Gewehre, Peitschen und Diplome können und werden dauernd mit richtiger Zaubermacht verwechselt, und Aktionen, wie von zu Hause wegzulaufen, mit richtiger Freiheit.

Alle diese essentiellen menschlichen Bedürfnisse, wie Freude, Freiheit, Macht, Gesundheit, Liebe sind Gefühle, entstehen dann, wenn die richtigen Energiezustände im Energiekörper herrschen.

Die kann man nicht erkaufen, und zu versuchen, sich solche Gefühle mit Objekten zu erkaufen, oder sich Menschen zu erkaufen, die solche Gefühle in einem anregen sollen, das ist sehr traurig, sehr hoffnungslos und kann niemals richtig funktionieren.

Also müssen wir zuerst einmal damit anfangen, unsere Ebenen zu sortieren und uns klar zu werden, was wo hingehört, und was wo herkommt.

Im Grunde genommen ist das nicht einmal sehr kompliziert. Man muß dazu nur wissen, das alles, das eine unsichtbare Komponente hat, auch unsichtbare Lösungen braucht. Ein gutes Beispiel für dieses Prinzip sind die Emotionen, wo man „einen Druck im Herzen fühlt" aber da ist keine harte, sichtbare Faust auf der Brust, die man dafür verantwortlich machen könnte. So etwas ist dann halt eine Energiesache, und dann weiß man sofort, daß das nicht durch Einkaufen, Rasenmähen, Jogging, Sex oder noch mehr Essen oder Alkohol erleichtert werden kann.

Sobald wir nur wissen, daß etwas nicht im Harten erzeugt, hergestellt, repariert oder gebaut werden kann, um entweder emotionale Zustände zu erreichen oder sie zu verhindern, können wir wenigstens damit aufhören, unsere Zeit, unser kostbare Lebenszeit damit zu verschwenden, hinter noch mehr Häusern, Autos, Edelsteinen oder Sammlungsobjekten herzujagen, weil wir nun aus Erfahrung selbst gelernt haben, daß es nicht funktioniert, daß der Hunger nie richtig gestillt wird.

Wenn wir nicht mehr hinter den falschen Dingen (und den falschen Personen!) hinterherlaufen, dann können wir erst mal tief einatmen, und uns hinsetzen, und nun überlegen, was man wohl sonst tun könnte, um das zu erreichen, was man haben will, was man braucht.

Dann haben wir eine Chance, daß uns neue Ideen kommen, wie man wohl am besten mehr Macht, oder Frieden, oder Glück, oder Freude in sein Leben hinein rufen könnte.

Wir haben dann auch mehr Zeit, einfach mal verschiedene Dinge auszuprobieren, nur um herauszufinden, ob dieses oder jenes vielleicht in eine bessere Richtung zeigt.

Das ist wie das alte Kinderspiel „kalt, warm, heiß – du hast es gefunden!".

Für viele Menschen ist es auch interessanterweise so, daß, wenn sie mit dem ewigen Rennen auf die Scheinziele aufhören und sich einfach mal am Straßenrand hinsetzen, sie mit Erstaunen bemerken, daß die kleinen Blümchen im Gras eigentlich doch wirklich schön sind, das sie gar nichts kosten und auch immer schon da waren – man hatte es nur vor lauter Stress gar nicht sehen können.

Solche Dinge sind eine Tür in die Zauberwelt.

Diese Türen gibt es überall, nicht nur in den Bergen oder im Urlaub, im Kloster, im Weltraum oder auf einer weit entfernten Insel.

Wenn man so weit ist, daß man sich so sehr beruhigt hat, daß man wieder klar sehen und klar denken kann, dann wird absolut ALLES zur Tür ins Zauberreich, und dann sind wir soweit, der wirklichen Realität endlich wieder entgegenzutreten.

66-Das-Spiralengeheimnis

EBuch Komplett | Hartmann Auf Deutsch | Buy English | SH MainSymbole

EFT, EmoTrance, Project Sanktorium Auf Deutsch